Skip to content

„Und wie verdient man damit jetzt Geld?“

  • SPORTS

Der Streamer Disguised Toast hat auf Twitch über sein Valorant E-Sport Staff gesprochen. Er verriet Particulars darüber, wie es ist, ein E-Sport Staff zu besitzen, das sich für die Champions Tour von Valorant qualifiziert hat und welche Schattenseiten das Enterprise mit sich bringt.

Was it handed? Kürzlich sprach Disguised Toast in einem seiner Streams auf Twitch über sein neues E-Sportteam für Valorant. Der Streamer, der mit bürgerlichem Namen Jeremy Wang heißt, ist stolz auf sein Staff de él. Denn obwohl die Truppe erst seit kurzem zusammenspielt, qualifizierte sich das Staff souverän für die „Valorant Champions Tour“.

The Valorant Champions Tour relies on the Zweite Bundesliga for the FPS-Shooter by Riot Video games. Nach der Qualification struggle Disguised Toast sehr erleichtert. Denn durch die Teilnahme an der Serie müsse er niemanden feuern, scherzte er im Stream.

Trotz erster kleiner Erfolge dürfte dem Streamer aber mittlerweile klar geworden sein, dass so ein E-Sport Staff auch viel Arbeit bedeutet und vor allem finanzielle Ressourcen braucht. Als Eigentümer muss er nämlich jede Menge Kohle vorstrecken.

Er gab an, seinen Spielern ein stattliches Gehalt von über 5.000 US-Greenback zu zahlen. Damit würden die Gehälter des Groups im oberen Bereich des E-Sports activities liegen.

Für ein großes Valorant-Turnier wurde eigens eine Hymne kreiert. Schaut euch das Musikvideo dazu hier an:

Valorant feiert mit Hymne das wichtigste Turnier des Shooters – Followers loben das irre Musikvideo

Hat das Staff Probability auf Erfolg?

Wie finanziert sich das Staff? Den hohen Ausgaben stehen bis jetzt noch keinerlei Einnahmen gegenüber, wie Disguised Toast erklärte. Die Qualifikation des Groups alleine hat noch keine Preisgelder eingebracht und die Suche nach Sponsoren würde andauern.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Auf Twitter fragte er, wie man damit jetzt Geld verdient – ​​bevor er scherzhaft anmerkt, dass er das offenbar nicht bei Google eingetippt hat.

Dennoch möchte er Crypto-Sponsoren so intestine es geht vermeiden, wie er in einem Twitch-Clip sagte. Aktuell leiden viele Valorant-Profis etwa unter Crypto-Wettbörsen.

Wer spielt für das E-Sportteam? Das Staff von Jeremy Wang trägt den Namen Disguised und besteht sowohl aus Profis mit reichlich Erfahrung im E-Sport als auch vielversprechenden Rookies. Teamkapitän ist Josh “metal” Nissan, der zuvor bereits mit 100 Thieves erfolgreich struggle.

Der Veteran blickt auf eine lange Karriere in Counter-Strike zurück, bevor er schließlich zu Valorant wechselte. Sein größter Erfolg de él struggle das Erreichen des Halbfinales der VCT Masters (Valorant Champions Tour) 2021 in Berlin.

Die anderen Teammitglieder verfügen ebenfalls bereits über Turniererfahrungen und haben, bis auf Joseph “clear” Allen, bereits an der VCT teilgenommen. Joseph Allen gilt dafür aber schon jetzt als eines der größten Valorant Talente, obwohl er noch ein Rookie ist.

Rein sportlich besteht bei Disguised additionally durchaus Potenzial. Es bleibt aber abzuwarten, ob der Streamer auch finanzstarke Sponsoren und Companion davon überzeugen kann.

11-Jähriger gilt als einer der besten Valorant-Spieler, wird auf Twitch gebannt – „Fiel seiner Bekanntheit zum Opfer“

Erfolgreiche Streamer immer häufiger auch in anderen Geschäftsfeldern aktiv

Disguised Toast will not be allein: In letzter Zeit kommt es immer häufiger vor, dass sich erfolgreiche Streamer auch abseits der Webcam ein zweites Standbein aufbauen. TimtheTatman zum Beispiel ist Miteigentümer von Complexity Gaming. Er wurde erst auf Twitch berühmt, mittlerweile streamt er aber auf YouTube.

DrDisrespect struggle bis zu seinem Bann auf Twitch einer der größten Streamer der Plattform. Mittlerweile ist er ebenfalls auf YouTube unterwegs, auch wenn er da nicht immer glücklich ist. Der Doc hat mittlerweile sogar ein eigenes Studio und arbeitet an der Entwicklung eines neuen Shooters.

Auch abseits des Computer systems ist Man Beahm, so der bürgerliche Title von DrDisrespect, dick im Geschäft. Ende 2022 brachte der Doc einen Whiskey auf den Markt. Der Schnaps struggle bereits nach wenigen Stunden restlos ausverkauft.

Jetzt ist eure Meinung gefragt! Drückt ihr dem Staff von Disguised Toast die Daumen? Glaubt ihr, Streamer können auch abseits der Kamera langfristig erfolgreich sein? Oder hatte sich der Streamer lieber vorher etwas intensiver damit beschäftigen sollen, wie er sein E-Sport Staff finanzieren will? Lasst uns einen Kommentar da und diskutiert mit der Group!

11-Jähriger gilt als einer der besten Valorant-Spieler, wird auf Twitch gebannt – „Fiel seiner Bekanntheit zum Opfer“

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *