Skip to content

Wunstorf: Leiche am Feldrand entdeckt – 14-Jähriger als Tatverdächtiger in Gewahrsam

  • WORLD

Panorama Wunstorf

Vermisster Junge ist tot – 14-Jähriger als Tatverdächtiger in Gewahrsam

Suche in Waldgebiet nach mutmaßlich getötetem Kind

Einsatzkräfte der Polizei gehen einen Weg an einem Waldstück entlang

Quelle: dpa/Moritz Frankenberg

Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören

Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, ua die USA, nach Artwork. 49 (1) (a) DSGVO. Extra Data on the findest du . Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

Nach dem Verschwinden eines 14-Jährigen aus der kleinen Stadt Wunstorf in Niedersachsen suchte die Polizei mit einem Großaufgebot nach ihm. Nun wurde in Blumenau die Leiche des Jungen entdeckt. Die Polizei ermittelt offenbar gegen einen Gleichaltrigen.

D.er vermisste 14-Jährige aus Wunstorf bei Hannover ist tot. Bei der am Mittwoch entdeckten Leiche handele es sich um den Teenager, wie die Polizei bestätigte. Der Fundort der Leiche liegt im Ortsteil Blumenau.

Mit einem Großaufgebot hatten Polizei und Feuerwehr seit dem frühen Mittwochmorgen ein Waldstück in der Nähe der Kleinstadt durchsucht. Die Leiche wurde jetzt in wenigen Kilometern Entfernung an einem Feldrand entdeckt. Ermittelt wird gegen einen ebenfalls 14-jährigen Jugendlichen wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts. Der Verdächtige habe entsprechende Hinweise gegeben, sage ein Polizeisprecher. Er sei in Gewahrsam genommen worden und sollte befragt werden. Nähere Angaben machten die Beamten zunächst nicht.

Suche in Waldgebiet nach mutmaßlich getötetem Kind

Mehr als 100 Beamte durchkämmen einen Wald bei Wunstorf

Quelle: dpa/Moritz Frankenberg

Am Dienstagabend um 18.45 Uhr hatten die Eltern aus Wunstorf ihren Sohn als vermisst gemeldet. Nach Hinweisen des gleichaltrigen Jungen in der Nacht habe man die Suchmaßnahmen intensiviert. Im Laufe der Nacht sei aus dem Vermisstenfall ein mutmaßliches Tötungsdelikt geworden, hieß es zudem. Zur Beziehung der beiden Jugendlichen konnte der Polizeisprecher zunächst nichts sagen.

Seit der Nacht durchkämmten Beamte den Wald

Noch in der Dunkelheit hatten Feuerwehrkräfte ein Waldstück durchkämmt, am Vormittag gab es einen erneuten Einsatz mit einer Hundertschaft der Polizei. Es kamen ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera und am Mittwoch eine Drohne und Spürhunde zum Einsatz.

Suche in Waldgebiet nach mutmaßlich getötetem Kind

Die Hoffnung conflict, das Type lebend zu finden

Quelle: dpa/Moritz Frankenberg

Wegen der Suche wurde auch die Bahnstrecke Hannover – Wunstorf zeitweise gesperrt. Nach Angaben der Deutschen Bahn conflict bis in die Mittagsstunden hinein mit Verspätungen und Zugausfällen zu rechnen. Betroffen seien Regionalbahnen sowie alle ICE- und IC-Züge auf der Strecke zwischen Minden in Westfalen und Bremen beziehungsweise Hannover.

Lesen Sie auch

Weil es sich um einen sehr jungen Tatverdächtigen deal with, müssen dem Polizeisprecher zufolge dessen schutzwürdige Interessen beachtet werden. So könne er unter anderem nur im Beisein seiner Eltern befragt werden.

Tötungsdelikte mit sehr jungen Tatverdächtigen kommen Kriminologen zufolge nicht häufig vor. In Braunschweig steht jedoch seit Ende December ein ebenfalls 14-Jähriger vor Gericht. Er soll gemeinsam mit einem zur Tatzeit 13-jährigen Mitschüler ein 15 Jahre altes Mädchen aus Salzgitter heimtückisch ermordet haben.

Hier können Sie unsere WELT-Podcasts hören

Um eingebettete Inhalte anzuzeigen, ist deine widerrufliche Einwilligung in die Übermittlung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten notwendig, da die Anbieter der eingebetteten Inhalte als Drittanbieter diese Einwilligung verlangen [In diesem Zusammenhang können auch Nutzungsprofile (u.a. auf Basis von Cookie-IDs) gebildet und angereichert werden, auch außerhalb des EWR]. Indem du den Schalter auf „an“ stellst, stimmst du diesen (jederzeit widerruflich) zu. Dies umfasst auch deine Einwilligung in die Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, ua die USA, nach Artwork. 49 (1) (a) DSGVO. Extra Data on the findest du . Du kannst deine Einwilligung jederzeit über den Schalter und über Privatsphäre am Seitenende widerrufen.

„Kick-off Politik“ ist der tägliche Nachrichtenpodcast von WELT. Das wichtigste Thema analyzed von WELT-Redakteuren und die Termine des Tages. Abonnieren Sie den Podcast unter anderem bei Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music oder direct per RSS-Feed.

.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *